Meisterschaft 2008/2009

IC-Saison 2008/2009
Irchel 2 in der 2. Liga Gruppe 206

Mannschaft

Berner Nathalie 13417
Colbeck Roger 105376
Gräzer Vera 22900
Iwaniuk Daniel 22079
Petrzilka Saskia 19914
Stahel Simon 22571
Utz Andreas 58792

Spielplan

Spieldatum Heim Gegner Ergebnis
08.09.2008 BC Irchel 2 BC Uto Zürich
6 - 1 sb
20.09.2008 BC Rudolfstetten BC Irchel 2
7 - 0 sb
29.09.2008 BC Vital BC Irchel 2
5 - 2 sb
01.11.2008 BC Gebenstorf BC Irchel 2
3 - 4 sb
14.11.2008 BC Uto Zrich BC Irchel 2
4 - 3 sb
17.11.2008 BC Irchel 2 Team Shuttlezone
2 - 5 sb
28.11.2008 BC Luzern BC Irchel 2
5 - 2 sb
19.12.2008 BC Irchel 2 BC Stansstad 2
3 - 4 sb
19.01.2009 BC Irchel 2 BC Rudolfstetten
5 - 2 sb
26.01.2009 BC Irchel 2 BC Vital
4 - 3 sb
31.01.2009 Team Shuttlezone BC Irchel 2
7 - 0 sb
27.02.2009 BC Irchel 2 BC Gebenstorf
3 - 4 sb
16.03.2009 BC Irchel 2 BC Luzern
2 - 5 sb
20.03.2009 BC Stansstad 2 BC Irchel 2
4 - 3 sb

Schlussrangliste Gruppe 206

Die Anfahrtspläne zu den Hallen Apfelbaum und Kanti Oerlikon sind hier zu finden. 

Spielberichte

09.09.2008
08:57:26
elde

BCI 2: Saisonstart geglückt
Mit einem 6:1 Sieg gegen Uto ist Irchel 2 gestartet. Juck and Colbeck gewannen locker das HD, Vera verlor gegen Marion. Dafür revanchierte sie sich mit Saskia im Doppel. Roman kämpfte sich gegen Peter Ried in 3 Sätzen zum Erfolg, weobei auch mehr gegen sich. Schön anzusehen war das aber nicht. Juck und Roger hatten Ihre Einzel relativ locker, sodass das Mixed über den dritten Punkt entscheiden musste. Petrzilka/Schnyder lieferten ein grauenvolles Spiel ab. Im ersten Satz noch voller Fehler. Danach steigerten wir uns (ok, schlechter ging es auch nicht mehr). Im dritten Satz machte Roman bei 18:18 alles klar und startete den entscheidenden Schlussspurt. Die ersten 3 Punkte sind im Trockenen.

30.09.2008
09:57:25
stahel

Stadtzürcherderby verloren
Gestern wollten wir uns rächen für das 0:7-Desaster vom vorletzten Samstag. Ausgerechnet unser Stadtrivale Vital musste unseren Frust entgegenhalten. Leider machten das die Vitalesen gut bis sehr gut. Sie hatten uns in den meisten Partien im Griff. Es ist Juck zu verdanken, dass wie trotzdem einen Punkt holten, er gewann das Einzel souverän und auch im Doppel zeigte er mit Roger keine Blösse. Zum Glück gibts noch ein Rückspiel gegen Vital, und dann können wir den Heimvorteil ausnutzen:-)

03.11.2008
13:29:18
stahel

Endlich wieder gewonnen!
Wir waren eine Stunde zu früh in Gebensdorf am Samstag Nachmittag. Zur Teambildung gabs darum noch einen Kaffee, spendiert vom Captain Juck! Dann gings los. Wir waren angespannt, denn wir wussten: Wir brauchen dringend Punkte! Roger C. und Simon spielten das Doppel nervös und machten haufenweise Fehler. Es lag am Unvermögen der Gegner uns nicht zu schlagen. Juck und Roger C. gewannen ihre Einzel danach souverän, das MX (Vera&Juck), das DD und das Simon-Einzel gingen verloren. Zwar reichte es für die Damen sowie auch Simon zum dritten Satz, doch esb fehlte das nötige Glück. Simon (=ich) verlor den Dritten 21:23. Somit musste Michèle in ihrem Einzel unseren Sieg erspielen, was sie auch in zwei Sätzen schaffte! Lieben Dank Michèle, auch fürs fahren! Blöd ist nur, dass wir trotz des Sieges immer noch an zweitletzter Stelle liegen...

14.11.2008
23:34:21
stahel

Verloren gegen den Letzten...
Das I2 als Vorletzten gegen den BC Uto, den Letzplatzierten: Als ich gestern Claudia Mark diese Ausgangslage schilderte meinte sie: Mindestens drei Punkte müssen her. Mit dieser Devise nahmen wir das Spiel in dem Hälläli (weil hinter dem Feld nach 30 Meter die Wand hochkam) der KSOE in Angriff. Doch bereits nach drei Spielen wurden aus den erhofften drei Punkte noch zwei Mögliche: Saskia/Nati und Simon/Saskia verloren in zwei Sätzen. In der gleichen Zeit schafften Andi und Roger C. über drei Sätze den Herrendoppelsieg. Nati musste sich im Einzel von Marion Walser schlagen lassen. Dann blieben noch die 3 Herren Einzel, diese mussten allesamt gewonnen werden, um zwei Punkte zu holen. Roger und zu brachte nach einigem Fluchen sein Spiel durch (zu 18 und zu 22), doch ich scheiterte blöderweise in drei Sätzen. Blöd insofern, weil es ein Spiel war, dass ich hätte gewinnen müssen. Doch es lief mir nicht:-( Andi schaffte dann in drei Sätzen noch einen gelungenen Abschluss, am Resultat änderte das leider nichts mehr: I2 holt beim letztplatzierten UTO bloss einen Punkt.

18.11.2008
11:52:18
stahel

Zufrieden mit einem Punkt
Vor dem Spiel rechneten wir eigentlich mit zwei Punkten, immerhin sind die PAD-Wetziker ja auf den letzten Platz abgerutscht übers Wochenende. Doch sie hatten grosses Geschütz aufgefahren, nämlich einen B-Spieler Namens Urs (Gruss an Roger Grendelmeier, ihr kennt euch anscheinend). Im Doppel waren Juck und ich chancenlos gegen diesen Urs und Kollege, die Einzel gewannen dieser Urs und Kollege gegen Andi und Juck auch eher klar, obwohl unseren Herren für den Kampfgeist gratuliert werden kann. Vera und Saskia spielten eines ihrer besten Doppel, doch zu einem Sieg gegen die U17-Spielerin Jenny Kobelt und Kollegin reichte es doch nicht (17:21 und 19:21). Saskia hatte - in ihrem letzten Spiel vor der grossen Reise- gegen Jenny im Einzel leider das Nachsehen. Obwohl Saskia ihr (fast) bestes Badminton auspackte, die junge Dame überzeugte wirklich! Ich hatte diesmal das Glück auf meiner Seite und gewann das H3 (21:9, 19:21 und 21:19), Vera/Andi überzeugten im MX und so retteten wir doch einen Punkt. Es ist anzumerken, dass Andi durch ein psychologisch starkes Spiel dem MX einen entscheidenden Drive gegeben hat, doch fragt ihn selbst:-)

28.11.2008
23:44:01
stahel

Wieder nur einen Punkt...
Dank Roger Colbeck sicherten wir uns gegen die starken Luzerner einen Punkt. Unser Hero gewann sein Einzel sowie das Doppel mit juck souverän. Langsam aber sicher muss wieder einmal einen Sieg her, sonst kommen wir von den roten, gefährlichen Plätzen nicht mehr weg...:-(

20.01.2009
10:14:25
elde

I2 gewinnt wichtige Punkte
Dä Juck hät sis Passwort vergässe und dä Simon isch wäg. Mir händ geschter 5:2 gwunne!!!! Juchee! Jez simmer nämlich ufäm 5. Rang und das xeht doch scho gar nüm so trüeb us. vera

28.02.2009
14:01:55
stahel

Einen Punkt im Abstiegskampf
Die Ausgangslage war auch unseren Gegnern bewusst: Mit einem Sieg kann man sich im Abstiegskampf Luft verschaffen, mit drei Punkten wäre man sozusagen gerettet. Das versprach spannende Spiele und viele Emotionen - doch irgendwie spürte man nur wenig davon. Es gab sieben eindeutige 2-Sätzer. Juck und Roger und Juck&Roger sicherten uns mit ihren Siegen den wichtigen einen Punkt. Vera&Saskia, Saskia&Simon und Simon verloren und damit war auch dem Gegner den einen wichtigen Punkt sicher. Vera hätte dann im Einzel die Sensation schaffen können. Vera spielte sensationell und lag im ersten Satz teilweise mit 6 Punkten vor. Trotz super Spiel reichte es aber nicht, ihre Gegnerin - diese hat in dieser Saison noch kein Einzel verloren - war dann am Ende doch stärker... Immerhin gabs danach Pizza.

16.03.2009
22:42:59
stahel

Das Zittern dauert an...
Heute hätten wir uns mit zwei Punkten gegen den bereits bekannten Gruppensieger Luzern etwas Luft verschaffen können. Doch es lief uns nicht: Ivo, Vera und Roger verloren ihre Einzel und Saskia&Simon - verlassen von jeglichem Selbstvertrauen - unterlagen im Mixed. Immerhin spielten Nathalie in ihrem letztes Spiel für den BCI mit Saskia ein gutes Match, doch zum Siegen war heute nur Juck gewillt: Mit Roger im Doppel sowie im Einzel schaffte er zwei Dreisatzsiege. Am Freitag gehts in Stans nun um die Wurst.